Gedanken
#Haircut
Endlich. Die Berufsschule ist vorbei, erstes Schullehrjar geschafft. Sechs Wochen, bis das Zweite beginnt. Ohne S., die es zwischendurch immer wieder geschafft hat, mich zum lachen zu bringen. Ohne die einzige Lehrerin, die ich wirklich gut fand. Ohne die Unterstützung der Klasse, an die ich mich inzwischen so gewöhnt habe. Aber daran will ich jetzt noch nicht denken. Erst einmal arbeiten. Dann Urlaub - ab aufs Festival. Darauf versuche ich mich jetzt zu konzentrieren.
Im Übrigen hab ich mir heute erst mal meine Haare abschneiden lassen. Meine Eltern waren ziemlich entsetzt, als ich nach Hause gekommen bin. Vermutlich sind das alle. Aber mir gefällt es. Und es hat mir auch gut getan auf irgendeine merkwürdige Art und Weise.

Kommentieren



gedankenkopfmensch, Samstag, 28. Juli 2018, 01:51
Das kann oft einen neuen Schwung auslösen und das Wichtigste überhaupt ist ja, dass du dich damit wohl fühlst und es in dir ein positives Gefühl auslöst, welches dich nachhaltig bereichert.